Kommunikationslösungen für die Smart Factory

Kommunikationslösungen für die Smart Factory

Egal ob in der Produktion oder im Lager: Die Vernetzung ist das A und O. Denn in der Anwendung der Technologien der Industrie 4.0 auf die Produktion liegt derzeit der größte Hebel für Effizienzsteigerungen. Während die Wirtschaftlichkeit vieler Fertigungsverfahren nach Jahrzehnten voller Optimierungen ausgereizt scheint, eröffnet die Technologie bei der übergeordneten Steuerung der Prozesse neue Möglichkeiten.

Einerseits sind die Potenziale für die Fertigungsindustrie unumstritten. Andererseits stehen Unternehmen aller Größen vor der Frage, wie sie den Wandel zu dieser Smart Factory stemmen sollen. Begrenzen finanzielle und personelle Ressourcen auch Ihre Handlungsfähigkeit? Ein Smart-Factory-Messenger, der vorhandene Systeme miteinander vereint, bietet eine pragmatische Lösung.

Smart-Factory-Messenger für das Störungsmanagement

Das Zielbild sind autonome Fertigungssysteme, die sich zu einem hohen Grad selbst steuern. Gleichzeitig soll die Smart Factory den Menschen bestmöglich bei seinen Aufgaben in Produktion und Logistik unterstützen. Ein Smart-Factory-Messenger schafft die notwendigen Verknüpfungen und steigert, wie in diesem Beispiel, die Anlagenverfügbarkeit.

Im Fall einer Maschinenstörung beginnt die Kommunikation auf der Shopfloor-Ebene. Wenn die rote Signalleuchte an der Maschine angeht, sendet die Steuerung gleichzeitig eine Meldung an die Kommunikationsplattform. Alternativ kann dies der Werker durch das Scannen eines QR-Codes an der Maschine tun. Die Störungsmeldung wird sofort an das definierte Team zur Bearbeitung weitergeleitet. Dazu gehören etwa Meister, Instandhalter und Qualitätssicherer.

Die Mitglieder finden sich in einer Incident-spezifischen Chatgruppe wieder. Während Mitarbeiter auf dem Shopfloor durch mobile Geräte angebunden sind, bekommen Disponenten oder Ingenieure eine Benachrichtigung von der Web-App am Arbeitsplatz. Von hier aus haben sie auch direkt Zugriff auf die Störungsinformationen. Über den Austausch von Videos, Fotos, Zeichnungen oder Arbeitsanweisungen beginnt die Bearbeitung der Störung. Das Besondere dabei: Alle Medien werden in der Chatgruppe ausgetauscht. Medienbrüche, die Informationsverluste begünstigen, sind damit ausgeschaltet. Das kommt neuen Teammitgliedern zugute. Werden situativ weitere interne oder externe Spezialisten in das Team aufgenommen, steht ihnen sofort die Chathistorie zur Verfügung.

Die lernende Kommunikationsplattform kann außerdem bei der Störungsbearbeitung unterstützen: Sie kann etwa relevante Dokumente oder Ansprechpartner vorschlagen. Das Wissen dazu stammt aus vergangenen Problemlösungen. Wird das vorliegende Störungsticket als gelöst markiert, dient es wiederum dem Wissensgewinn.

Die Vorteile auf einen Blick

Das ist nur ein Anwendungsfall. Denken Sie an die Verwaltung von Maschineneinstellungen oder die Erfassung von Warenbewegungen im Lager per App. Beispielsweise könnten Experten aus dem Chat heraus die letzte Charge der gestörten Maschine zur Überprüfung im Lager sperren. Damit kann das Team nicht nur der Störung selbst, sondern auch Folgeeffekten wirksam begegnen. So hilft der Smart-Factory-Messenger bei der Steigerung der Effizienz interner Prozesse:

  • Bestehende Infrastruktur auf einer Plattform integrieren
  • Medienbrüche im digitalen Informationsaustausch beseitigen
  • Situative Echtzeit-Kommunikation über alle Bereiche hinweg etablieren
  • Mitarbeiter gemäß ihrer Rolle vom Shopfloor bis ins Büro anbinden
  • Kommunikation für die Wissensgewinnung nutzen

Pragmatische Lösungen für die produzierende Industrie

Damit passt der Smart-Factory-Messenger genau in das Anforderungsprofil produzierender Unternehmen. Ohne größere Investitionen und Ausfallrisiken kann Ihr Unternehmen in kürzester Zeit von den Möglichkeiten der Smart Factory profitieren. Gleichzeitig bleiben Sie flexibel: Denn Ihr Team kann nach und nach mehr Funktionen auf der Plattform implementieren. Sie stehen dann neben fertig verfügbaren Standard-Widgets in der App zur Verfügung.

Übrigens: Auch die reine Mensch-zu-Mensch-Kommunikation profitiert von einer solchen Lösung. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann vereinbaren Sie doch hier einen Termin für eine unverbindliche 30-Minuten-Demo.

Menü schließen